Produkte
      Overview Reparaturanfrage
    Kundendienst
      Haier Club Reparaturanfrage
    My Haier Solarthermie Facebook
Sie Befinden Sich Hier:Startseite News & PresseMehr Hygiene im Haushalt dank Haier

News & Presse

Mehr Hygiene im Haushalt dank Haier

02 07 2012

Mehr Hygiene im Haushalt dank Haier

Haier und gofeminin.de führen gemeinsam eine Umfrage zu Hygiene im Haushalt durch

Paris und Bad Homburg, 2. Juli 2012 – Haier, weltweite Nummer 1 der Hausgerätemarken*, präsentiert die Ergebnisse seiner in Zusammenarbeit mit dem Internetportal für Frauen gofeminin.de (weltweite Nummer 1 der Frauen-Websites mit über 43,2 Millionen Nutzerinnen pro Monat) europaweit durchgeführte Umfrage zum Thema Hygiene im Haushalt.

Die Körperhygiene (Duschen, Händewaschen, Zähneputzen, etc.) ist ein natürlicher Reflex für alle. Die von Haier und gofeminin.de durchgeführte Umfrage in fünf europäischen Ländern** hat nun das Verhalten von Frauen in Bezug auf Hygiene im Haushalt ermittelt. Hier gehen die Verhaltensweisen weit auseinander, obwohl Hygiene im Haushalt von grundlegender Bedeutung ist und Auswirkungen auf unser Wohlbefinden hat.

Die wichtigsten Ergebnisse der Umfrage

Hygiene ist für 97 Prozent der europäischen Leserinnen, die an der Umfrage teilgenommen haben, ein wichtiges Thema. Hauptsächlich ergibt die Umfrage, dass der Begriff Hygiene, bei dem es in erster Linie um die Beseitigung von Bakterien geht, einen weiten Bereich umfasst, und dass hier unterschiedliche Prioritäten gesetzt werden. Zwar achtet die Mehrheit der befragten Frauen besonders auf Hygiene in der Küche oder im Bad. Allerdings geht aus der Umfrage hervor, dass weitaus weniger Aufmerksamkeit darauf verwendet wird, Bakterien in der Wäsche zu bekämpfen. Jeweils 54 und 51 Prozent der Befragten geben demnach an, gut darauf zu achten, Bakterien in der Küche und im Bad zu bekämpfen, während 37 Prozent von ihnen angeben, die Vermehrung von Bakterien in der Waschmaschine zu vermeiden. 91 Prozent sind sich darüber im Klaren, dass Bakterien sich in warmen Milieus schnell vermehren können, wie zum Beispiel in der Waschmaschine.

Keime und Bakterien erhalten keine Chance          

Obwohl einige Haushaltsgeräte regelmäßig gereinigt werden (Schneidbretter, Mülleimer, etc.) gibt fast ein Drittel der befragten Frauen an, nur einmal im Jahr oder nie die betroffenen Teile ihrer Waschmaschine zu reinigen (27 Prozent reinigen die Türdichtung bzw. die Tür und 21 Prozent die Waschmittelschublade). So geben sie Bakterien die Möglichkeit, sich zahlreich zu vermehren. Die Umfrage ergibt außerdem, dass 90 Prozent der europäischen Verbraucherinnen eine zusätzliche antibakterielle Funktion in ihren Hausgeräten begrüßen würden, besonders Personen mit Immunschwäche (84 Prozent) und Allergiker (74 Prozent).

Haier integriert antibakterielles (ABT™) Verfahren

Als weltweit führende Marke steht Haier für Innovation und investiert 4 Prozent seines Umsatzes in Forschung und Entwicklung, um sinnvolle und praktische Neuerungen für seine Verbraucher zu entwickeln. Um seine Verbraucher dabei zu unterstützen, mehr Hygiene im Haushalt zu erzielen, integriert Haier eine Anti-Bakterien-Funktion für seine 86er und 82er Waschmaschinen-Reihe und macht so das Waschen hygienischer, indem die Entstehung und Vermehrung von Bakterien gehemmt wird. Das Verfahren wurde 2011 vom deutschen Prüf- und Zertifizierungsinstitut VDE getestet und sein positiver Effekt bestätigt: Die gesundheitsgefährdenden Bakterien Pseudomonas Aeruginosa, Escherichia Coli und Staphylococcus Aureus wurden zu über 99 Prozent beseitigt.

Céline Damaisin, Produktmanagerin für Waschmaschinen bei Haier Europe, erklärt: „Wir haben diese Umfrage in die Wege geleitet, um genau zu untersuchen, wie Europäerinnen zur Hygiene ihrer Wäsche und zur Verbreitung von Bakterien stehen. Die Studie hat gezeigt, dass europäische Frauen zwar wissen, dass sich in ihrem Haushalt Bakterien bilden, dass sie allerdings die Vermehrung von Bakterien in ihrer Waschmaschine zulassen und dass dieselben Frauen eine ABT™-Funktion für ihre Hausgeräte begrüßen. Diese Ergebnisse bestätigen die Richtung, die wir vor zwei Jahren eingeschlagen haben, indem wir vorausschauend gehandelt und ein ABT™-Verfahren entwickelt und in die 86er und 82er Waschmaschinen-Reihen integriert haben. Dieses Verfahren sorgt für mehr Sicherheit und Wohlbefinden, besonders in Haushalten mit Kindern, älteren Personen, Allergikern und Personen mit Immunschwäche, aber auch für alle Verbraucher und Familien, denen es wichtig ist, die Vermehrung von Bakterien zu vermeiden.“

 

* Quelle: Euromonitor International Limited; Marktanteil nach Verkaufsmenge 2011.

** 4.769 Frauen aus Deutschland, Frankreich, dem Vereinigten Königreich, Spanien und Italien haben im Mai 2012 an der Umfrage auf der Internetseite http://www.gofeminin.de/ teilgenommen.